PAUSEN(T)RÄUME – SEK HOLBEIN BASEL

PAUSEN(T)RÄUME – SEK HOLBEIN BASEL

von
67 67 people viewed this event.

Als Kooperationspartner der Sekundarschule Holbein leitet die drumrum Raumschule mit ihrem Baukulturisten – Team den partizipativen Schüler*innen Prozess PAUSEN(T)RÄUME von heute für den Pausenraum von morgen!

September – November 2021
SCHÜLER*INNEN PARTIZIPATION
… Ideen und Wahrnehmungen einbringen
… relevante Ideen im Modell vertiefen
… einzelne Ideen mit prototypartigen 1 zu 1 Mockup’s vor Ort überprüfen
… alle Ideen der Schule und Fachleuten präsentieren

Dezember 2021 – Februar 2022
DOKUMENTATION
Das Baukulturisten – Team der drumrum Raumschule erfasst die Ideen der Schüler*innen Partizipationen dokumentarisch.

SCHULHAUS HOLBEIN
Erbaut 1957-1959 / Architekt Giovanni Panzzo / Bauaufgabe 1959 Gymasium / weitere Bauphasen 2015-2016 Umbau und Sanierung Wyss Santos Architekten / heutige Nutzung Sekundarschule Holbein / Orts- und Denkmalschutz Inventarobjekt

Als Erweiterung des bestehenden Mädchengymnasiums an der Kanonengasse wurde auf der gegenüberliegenden Seite in sehr kompakter Bauweise das sechsgeschossige Holbein_ Gymnasium erstellt.
Der viergeschossige Klassentrakt mit zurückversetztem Dachgeschoss liegt über einem eingezogenen Zwischengeschoss und ist einbündig aufgebaut. Im Klassentrakt, der durch massive Stahlbetonstützen getragen wird, sind 20 Klassenzimmer untergebracht. Der Eingang zum dreibündigen Hochparterre liegt an der nordöstlichen Ecke, er führt in eine doppelgeschossige Eingangshalle mit Lichthöfen. Eine breite Aussentreppe gegenüber dem Eingang erschliesst den engen Pausenhof, der an der Nordwestseite über eine Doppelturnhalle abgeschlossen wird. Die Fachklassenzimmer sind im Hochparterre untergebracht und werden von zwei Seiten belichtet. Die Klassenzimmer sind nach Nordosten gerichtet und von dieser Seite über grosse Fenster belichtet. Die über dem Klassentrakt befindliche Dachterrasse, auf der sich auch der Zeichensaal befindet, erweitert den Pausenplatz.
Die Vorhangfassaden aus Leichtmetall und die Grösse der Fenster waren neu für den Schulhausbau in Basel. Sie erinnern im Aufbau an die Fassaden des Werkstatttrakts am Bau- haus in Dessau von Walter Gropius. Giovanni Panozzo‘ der Architekt des Holbein-Gymnasiums, war Schüler am Bauhaus in der Zeit, als dieses vom Basler Architekten Hannes Meyer geleitet wurde.
Kapitel 9 – Katalog der Basler Schulhausbauten

Um dich für diese Veranstaltung zu registrieren, sende deine Daten an nevena.torboski@drumrum-raumschule.ch

Registriere Dich über Webmail: Gmail / AOL / Yahoo / Outlook

 

Date And Time

17.09.2021 to
12.11.2021
 

Veranstaltungskategorie

Share With Friends